Печатать книгуПечатать книгу

Über uns

Über uns

Сайт: Заочная Библейская школа
Курс: Заочная Библейская школа
Книга: Über uns
Напечатано::
Дата: Четверг, 15 Апрель 2021, 04:48

Infos zur Fern-Bibelschule

Die Fern-Bibelschule ist ein Projekt der Bibel-Mission e.V., deren Ziel es ist Mitarbeiter und Leiter von Gemeinden für den Dienst weiterzubilden und auszurüsten.

Die Fern-Bibelschule hat insgesamt 35 Kurse, die in russischer Sprache in klassischer Form (als Buch) zur Verfügung stehen und die in andere Sprachen zum Teil schon übersetzt worden sind oder übersetzt werden. Näheres erfahren Sie auf der Seite "Geschichte der Fern-Bibelschule".

Geschichte der Fern-Bibelschule

Der Weg des Dienstes, den die Fern-Bibelschule in den letzten 20 Jahren gegangen ist, ist ein Weg des Glaubens und völligen Vertrauens auf Gott. Das Hauptziel der Fern-Bibelschule ist: Jedem Willigen die Möglichkeit geben, nicht nur die Bibel in die Hand zu nehmen, sondern sie zu erlernen und im praktischen Leben anzuwenden.

Als man 1991 die Fern-Bibelschule startete, waren wir fest überzeugt, dass es Gottes Wille ist, dass Menschen die Bibel studieren und praktisch anwenden sollen. Das hat uns motiviert und mutig gemacht, Schritte des Glaubens zu wagen. Was stand uns zur Verfügung? 5 Kurse des Moody Bible Institutes, Chicago, veralteter Version in Russisch und sonst nichts. Doch dieses Wenige und der reiche Segen von Gott, wie wir es jetzt sehen können, hat viel Frucht gebracht.

Das alles fing in einem kleinen Zimmer an, im Dachgeschoss der Bibel-Mission in Stockstadt. 1991 überarbeiteten wir 5 Fächer, machten die Redaktion, und im Sommer 1992 in der Stadt Almaty, Kasachstan, hatten sich schon mehrere Hundert Studenten zur Ausbildung angemeldet. Innerhalb von einem Jahr hatten wir schon mehr als 2000 Studenten, die aus dem ganzen Gebiet der GUS stammten.

Wir brauchten dringend eine zweite Filiale, die dann 1993 in Omsk eröffnet wurde. Die Jahre von 1993 bis 1997 sind Jahre eines rapiden Wachstums der Fern-Bibelschule. Zu den fünf vorhandenen Kursen sind noch 10 weitere aus dem Englischen übersetzt und gedruckt worden. Drei weitere Filialen wurden eröffnet: 1995 in Kiew, 1995 in Minsk und 1997 in Moskau. Jetzt hatten mehr als 7.000 Studenten gleichzeitig die Möglichkeit, die Heilige Schrift - die Bibel - an der FBS zu studieren. Durch diese ganze Zeit haben wir die segnende Hand Gottes erfahren. Die finanzielle Not war immer da, doch Gott hatte immer zur richtigen Zeit das Notwendige geschickt.

In den Jahren 1998 bis 2001 kamen noch 18 neue Kurse dazu. Sie alle wurden aus dem Englischen übersetzt, gedruckt und zur Nutzung bereitgestellt.

Geschichte der Fern-Bibelschule

1901: Chicago (Moody Bible Institute)

1992: Almaty (FBS-Kurse in Russisch)

1993-1997: Omsk, Moskau, Kiew, Minsk

2001-2003: Kirgisien, Usbekistan
Beginn der Übersetzung in andere Sprachen (Kirgisisch, Kasachisch, Tadschikisch, Usbekisch und Karakalpakisch)

2004-2005: Deutschland (FBS auch in Europa), Tadschikistan

2004: "Das Leben Jesu" im Internet

2010: Turkmenistan, Moldawien

Gesamtzahl der Studenten seit 1992: 41.000

2002-2005: Durch die vielen Möglichkeiten zur Evangelisation und Jüngerschaft hat Gott uns zu weiteren Glaubensschritten ermutigt. Wir starteten die Übersetzung von je 5 Fächern der FBS in die Sprachen Zentralasiens: Kirgisisch, Kasachisch, Tadschikisch, Usbekisch und Karakalpakisch. Weitere Filialen wurden eröffnet – 2001 in Kirgisien, 2003 in Usbekistan, 2004 in Deutschland für Russischsprechende in Europa, 2005 in Tadschikistan.

Seit 2004 konnten Menschen aus aller Welt den ersten Online Kurs „Das Leben Jesu Christi“ im Internet belegen.

2006-2011: Im Herbst 2010 wurde eine weitere Filiale in Turkmenistan eröffnet. 12 Kurse werden in Turkmenisch bereits angeboten. 2 weitere Lehrbücher sind in Vorbereitung. 2010 wurde auch in Moldawien eine FBS Filiale eröffnet. Auch dort werden über 10 Lehrbücher in der Landessprache Rumänisch angeboten. Die Übersetzungsarbeit geht weiter und es wird an mehr als 50 Kursen gearbeitet.

Welche Ergebnisse sehen wir heute? Mehr als 41.000 Menschen hatten bis jetzt die Möglichkeit, das Wort Gottes mithilfe von 35 Kursen zu studieren. Die Kurse der FBS werden in 9 verschiedenen Sprachen angeboten: Russisch, Kasachisch, Kirgisisch, Usbekisch, Tadschikisch, Turkmenisch, Karakalpakisch, Rumänisch und Deutsch. Das Lehrmaterial wird in verschiedenen Gemeindediensten eingesetzt: Evangelisation, Jüngerschaft, Mitarbeiterschulungen, Predigten, Bibelarbeit in Gruppen, Sonntagsschule usw. Menschen aus mehr als 30 Nationalitäten, unterschiedlichen Berufen, sozialen Standes und Alters melden sich als Studenten an. Menschen in der GUS und darüber hinaus haben eine unbegrenzte Möglichkeit bekommen, bei flexibler Zeiteinteilung, individuellem Lerntempo und örtlicher Ungebundenheit das Wort Gottes zu studieren. Wir glauben, dass dies Ergebnis ein großer Segen von Gott sind.

Glaubensbekenntnis

Wir glauben an die ganze Heilige Schrift, als das von Gott eingegebene Wort Gottes, vollständig, ausreichend und von höchster, endgültiger Autorität.

Wir glauben an den einen, wahren, ewigen, in drei Personen existierenden Gott (Vater, Sohn und Heiliger Geist).

Wir glauben an Jesus Christus, den ewigen Gott, der durch die Jungfrauengeburt wahrer Mensch wurde, der ein sündloses Leben auf dieser Erde führte, der am Kreuz auf Golgatha sein Leben als stellvertretendes und Gott wohlgefälliges Opfer gab, der am dritten Tag leibhaftig von den Toten auferstand, der leiblich aufgefahren ist in den Himmel und nun zur Rechten Gottes sitzt als unser Hohepriester.

Wir glauben an den Heiligen Geist, der die Menschen von der Sünde überführt, in ihnen den wahren Glauben und Umkehr bewirkt und sie zu Kindern Gottes macht, der sie in den Leib Jesu hinein tauft, versiegelt, sie bewohnt, heiligt und zu besonderen Diensten beruft und sendet.

Wir glauben, dass Gott den Menschen nach seinem Ebenbild geschaffen hat, dass der Mensch willentlich und bewusst gegen Gott gesündigt und dadurch über sich und seine Nachkommen körperlichen und geistlichen Tod gebracht hat.

Wir glauben, dass der Mensch vor Gott nicht durch des Gesetzes Werke gerecht wird, sondern allein durch den Glauben an Jesus Christus, der am Kreuz auf Golgatha stellvertretend für uns gestorben ist, dass die Glaubenden durch das Wort Gottes und den Heiligen Geist von oben zu neuem Leben geboren werden, dass alle wahrhaftig Wiedergeborenen vom Heiligen Geist in den Leib Christi hinein getauft werden.

Wir glauben, dass die biblische Ortsgemeinde die Organisation der Gläubigen am Ort ist, die zusammenkommen zur Gemeinschaft, zur Verkündigung des Wortes Gottes, zum Gebet, zur gegenseitigen Stärkung und Hilfeleistung.

Wir glauben, dass die Wassertaufe eine symbolische Handlung ist, die die Erlösung des Glaubens auf bildhafte Weise darstellt und ein Bekenntnis des Täuflings ist. Sie geschieht durch ein einmaliges Untertauchen des Täuflings im Wasser.

Wir glauben, dass das Mahl des Herrn (Brotbrechen) eine symbolische Handlung ist, die das Erlösungswerk Jesu Christi darstellt und zur Erinnerung, Danksagung, Verkündigung und Hoffnung gegeben ist.

Wir glauben, dass alle wahrhaft wiedergeborenen Christen entrückt und vor den Richterstuhl Jesu Christi gestellt werden, wo jeder gemäß seinem Handeln bei Leibesleben, es sei gut oder böse, empfangen wird.

Wir glauben an eine ewige Verdammnis der Ungläubigen, aus der es kein Zurück mehr gibt.